BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fabian Rießle holt WM-Bronze im Teamsprint in Oberstdorf

07. 03. 2021

Oberstdorf. Die Titelverteidiger Fabian Rießle und Eric Frenzel gewinnen im Teamsprint bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Oberstdorf die Bronze Medaille.

Es ist nicht die Goldene aber "Bronze fühlt sich heute an wie eine Goldmedaille", sagte Rießle. Nach den Sprüngen von der großen Schattenbergschanze sah es nicht mehr nach einer Chance auf Edelmetall aus. "Eigentlich hat es so ausgesehen, dass wir keine Chance mehr hatten, eine Zehn-Prozent-Chance habe ich vielleicht noch gesehen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch im ZDF.

Das DSV-Duo liegt nach dem Springen 1:22 Minuten hinter den führenden Japanern zurück, die vor Österreich (zwei Sekunden zurück) und Norwegen (+34) in die Spur gehen. Doch dem Schwarzwälder Rießle und Frenzel gelingt eine sensationelle Aufholjagd. Auf der 1,5 Kilometer langen Laufstrecke, die jeder Athlet fünf Mal im Wechsel bestreiten musst, können Rießle/Frenzel in jeder Runde Zeit gut machen. Rießle (SZ Breitnau) schafft es auf seiner letzten Runde, den vor ihm liegenden Japaner zu überholen. Völlig ausgelaugt übergibt er als Drittplatzierter an Frenzel (SSV Geyer) der im Schlusssprint dem Japaner keine Chance lässt und als Dritter von einem überaus glücklichen, heran eilenden Fabian Rießle empfangen wird. "Ich bin sehr, sehr glücklich, dass wir die Medaille noch geholt haben", sagte Frenzel im ZDF: "Wir hatten sehr großen Rückstand nach dem Springen, das hatten wir uns anders erhofft. Aber in den Lauf haben wir alles reingelegt". Gold gewinnt zum ersten Mal im Teamsprint Österreich mit Johannes Lamparter und Lukas Greiderer vor Norwegen (Espen Andersen/Jarl Magnus Riiber).

 

Mit einem versöhnlichen Abschluss beenden die DSV-Kombinierer die Nordische Heim-WM in Oberstdorf. 

 

Bild zur Meldung: Fabian Rießle und Eric Frenzel holen WM-Bronze; Foto: Hahne

Was gibt es Neues?