BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fabian Rießle auf Platz sechs im ersten Wettbewerb der Heim WM

26. 02. 2021

Oberstdorf/Allgäu. Die deutschen Stars verfehlen im ersten Wettbewerb der Nordischen Kombination bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf nur knapp das Podest.

Vor Beginn der Weltmeisterschaft gibt Bundestrainer der Nordischen Kombination, Hermann Weinbruch seinen Athleten das Ziel klar vor. "Für uns gibt es hier nur eines: Wir wollen angreifen".

Fast ist dieses Vorhaben im ersten Wettkampf geglückt. Nach dem Springen starten Eric Frenzel (8.) und Fabian Rießle (10.) noch mit guten Chancen in den abschließenden Lauf. Beim vorletzten Anstieg muss sich das Duo Frenzel (SSV Geyer) und Rießle (SZ Breitnau) den Spitzenläufern geschlagen geben. Frenzel kommt mit einem Rückstand von 5,9 Sekunden hinter dem Sieger aus Norwegen, Jarl Magnus Riiber, auf Platz vier ins Ziel. „Ich habe heute nicht viel verkehrt gemacht. Es war ein guter Tag, wenn man so knapp hinter Gold ist“. Silber holt Ilkka Herola aus Finnland, Riibers Landsmann Jens Luraas Oftebro sichert sich Bronze. Der Schwarzwälder Fabian Rießle erreicht den sechsten Platz und zeigt sich durchaus zufrieden, "Am Ende ham leider etwas die Kräfte gefehlt. Mit #p6 bin ich aber trotzdem zufrieden!". 

Weinbruchs Resümee nach dem Wettkampf „Natürlich sind wir jetzt erst einmal enttäuscht. Wir haben vier gute Sprünge von meinen Jungs gesehen, wir waren entschlossen in der Loipe, haben alles probiert und dennoch schafften wir es nicht aufs Stockerl“.

Am Sonntag geht es mit dem Teamwettbewerb weiter. 

 

Bild zur Meldung: Bild: Hahne

Was gibt es Neues?