Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Olympia-Silber für Katharina Althaus - Ramona Straub starke Achte

12.02.2018

PyeongChang. Nach Andreas Wellinger auf der Normalschanze haben auch die DSV-Frauen die erhoffte Medaille gewonnen. Mit Weiten von 105,5 und 110 Metern sowie der Gesamtnote 264,6 ging die souveräne Goldmedaille fast erwartungsgemäß an Weltcup-Spitzenreiterin Maren Lundby (Norwegen). 106,5 und 106 Meter bescherten Katharina Althaus mit der Gesamtnote 252,6 die erträumte Silbermedaille. Bronze gewann die Japanerin Sara Takanashi (243,8).

 

 

 

Carina Vogt (SC Degenfeld), die erste Olympiasiegerin (2014 in Sotschi) in der Geschichte des Frauenskispringens wurde in einem Wettkampf mit schwierigen äußeren Bedingungen Fünfte. Bärenstark auch die Olympia-Premiere von Ramona Straub. Die Schwarzwälderin vom SC Langenordnach kam nach Weiten von zweimal 98,5 Metern auf den achten Rang. Ein Ergebnis, welches mehr als ein Achtungserfolg ist. Die vierte DSV-Springerin, Juliane Seyfarth beendete ihren olympischen Wettkampf auf Rang elf. "Ich bin total stolz auf die Mädchen. Wir haben uns als starke Mannschaft präsentiert und bei jedem Großereignis eine Medaille geholt", freute sich Bundestrainer Andreas Bauer nach dem Wettkampf.  (joh)

 

Foto: Ramona Straub starke Olympia-Achte in PyeongChang - Foto: Joachim Hahne