Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Stefanie Böhler löst Olympia Ticket und Sandra Ringwald wird Sechste

02.01.2018

Lenzerheide. Am Samstag den 30.12 wurde Sandra Ringwald (ST Schonach-Rohrhardsberg) beim Auftakt der Tour de Ski im Sprint Sechste. Durch einen Sturz konnte sie kein noch besseres Resultat erreichen.

 

Sandra Ringwald war als einzige einzige deutsche Langläuferin bereits für die Olympischen Spiele vom 9. bis 25. Februar in Südkorea qualifiziert und holte als Sechste im Freistil-Sprint das beste Saisonergebnis für den Deutschen Ski-Verband (DSV) im Langlauf. 

 

Lenzerheide. Am Neujahrstag holte Steffi Böhler (SC Ibach) ihr Olympia Ticket. 

 

Stefanie Böhler und Thomas Bing (Rhöner WSV Dermbach) machten am Neujahrstag alles klar für Südkorea. Die Erleichterung im Deutschen Ski-Verband ist groß.

Dieses Jahr werden die deutschen Ski-Langläufer doch noch mit einem zahlenmäßig starken Aufgebot zu den Winterspielen reisen. Bei dem Start der Tour de Ski über den Jahreswechsel nutzen gleich vier Athleten die Chance, um sich mit Top-15-Ergebnissen ganz oder zumindest teilweise für Olympia in Pyeongchang zu qualifizieren. Steffi Böhler, welche mit 36 Jahren die dienstälteste DSV-Läuferin ist, holte sich mit den Plätzen neun und 15 zu Silvester und am Neujahrstag in den beiden Distanzrennen als dritte Deutsche zum vierten Mal ihr Olympia-Ticket.

Die Schonacherin Sandra Ringwald, welche ebenfalls mit nach Südkorea reisen darf, wurde am Neujahrstag Zehnte. steffi Böhler und Sandra Ringwald haben sich nach der Ziellinie gemeinsam über das beste Teamergebnis in diesem Winter gefreut. Auch Frauen-Trainer Torstein Drivenes ist stolz auf seine Athletinnen. (nh)